Re: Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella) bei der Paarung

#2
GudrunM hat geschrieben:
1. September 2019 14:12
Hallo,
diese Libelle habe ich am 16. Juni 2012 in NSG Taubergießen, Kappel, Baden-Württemberg, Deutschland aufgenommen.
Lt. den Hinweistafeln dort habe ich versucht sie zu bestimmen.
Bin mir aber nicht sicher.
Viele Grüße
Gudrun

X11130-B-19-IE.jpg
Hallo Gudrun.

Sicher sind es Kleinlibellen und in dieser Untergruppe der Libellen gehören diese hier zu den Schlanklibellen. Aber eine genaue Bestimmung ist unmöglich, da die Körper zu abgeschattet sind, um die Musterung zu erkennen. Es können also von Pechlibellen bis zu Azurjungfern alle möglichen Arten sein.

Gruss, Daniel

Re: Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella) bei der Paarung

#4
GudrunM hat geschrieben:
2. September 2019 18:13
Hallo Daniel,
ich habe noch ein helleres Bild, leider nicht ganz so scharf aber die Zeichung sieht man besser.
Ist damit eine genauere Bestimmung möglich?
Viele Grüße
Gudrun
Hallo Gudrun

Um Azurjungfern (was diese wohl zu sein scheinen) zu bestimmen, braucht man die Zeichnung der Rückansicht, denn auf dem S2 sind wichtige Merkmale zu sehen. Ebenfalls wichtig ist die Zeichnung des Hinterleibs. Auf Deinem Foto ist das nicht zu erkennen, darum kann ich nichts genaueres sagen.

Gruss, Daniel

Re: Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella) bei der Paarung

#6
Hallo Gudrun,
bin zwar auch nur Laie, aber ich klinke mich trotzdem mal ein. Bei deinen Libellen handelt es sich nicht um Azurjungfern, sondern um die Blaue Federlibelle
(Platycnemis pennipes). Auf der Vergrößerung ist dies bei dem Weibchen (die weiße Libelle) meiner Meinung nach deutlich zu erkennen. Beim Männchen ist es
zwar nicht erkennbar, aber ich gehe mal davon aus, dass es so ist und es keine Fehlpaarung ist.
LG
Anne

Re: Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella) bei der Paarung

#7
Anne51 hat geschrieben:
2. September 2019 19:37
Hallo Gudrun,
bin zwar auch nur Laie, aber ich klinke mich trotzdem mal ein. Bei deinen Libellen handelt es sich nicht um Azurjungfern, sondern um die Blaue Federlibelle
(Platycnemis pennipes). Auf der Vergrößerung ist dies bei dem Weibchen (die weiße Libelle) meiner Meinung nach deutlich zu erkennen. Beim Männchen ist es
zwar nicht erkennbar, aber ich gehe mal davon aus, dass es so ist und es keine Fehlpaarung ist.
LG
Anne
Hallo Anne

Meines Erachtens ist das nicht klar zu erkennen. Auch die Weibchen der Pechlibelle, sowie andererer Schlanklibellen ähneln dem gezeigten Foto. Der Hinterleib der Federlibellen überragt deren Flügel deutlich, was bei Gudruns Foto nicht so zu sein scheint. Und aufgrund der Unschärfe und fehlenden Detailzeichnung habe ich ohnehin auf eine Bestimmung verzichtet. Ich bin da generell vorsichtig.

Gruss, Daniel

P.S.: Das Foto zeigt eine Blaue Federlibelle (Männchen) und der doppelte Humeralstreifen ist hier gut erkennbar, was auch die Weibchen zeigen. Deutlich sind auch die federartigen Beine auf meinem Foto zu erkennen.
Blaue Federlibelle m PCA 06.08.2018.jpg