Bestimmungs- und Haltungsanfrage

#1
Hallo und guten Abend,

gestern auf der Insektenbörse in Frankfurt hatte ich diese Grille/Heuschrecke gesehen. Im Internet finde ich jedoch keine Infos dazu. Konnte zumindest die Gattung ausfindig machen: Cosmoderus
Um welche Art genau es sich handelt, weiß ich leider nicht. Hierüber gibt es zu wenige Infos im Netz.
Wo kommt diese Art vor? Kann man diese Art halten? Und wenn ja, welche Bedingungen benötigt diese Art? Der Verkäufer hat mir ein paar Tiere für eine Woche reserviert bis ich Infos habe.....
Bin dankbar über jede Info...!

Viele Grüße, Manu

P.S.: Bitte entschuldigt, falls ich hier mit meiner Anfrage falsch bin.
tmp_30181-20161105_183420 Kopie2007506072.jpg
Cosmoderus spec.

Re: Bestimmungs- und Haltungsanfrage

#2
Hallo Manu

Willkommen hier im Heuschrecken-Forum!

Ja, es ist schon so, dass sich hier kaum jemand mit der Haltung von exotischen Heuschrecken auskennt. Wir beschäftigen uns vor allem mit Arten aus Europa und halten diese höchstens vorübergehend, um Gesänge aufzunehmen oder Verhalten zu studieren.

Die Art auf dem Foto müsste aus dem südlichen Afrika stammen. Die von dir genannte Gattung passt nicht schlecht. Hier findest du ein paar Angaben: http://orthoptera.speciesfile.org/Commo ... ID=1134461

Normalerweise füttere ich den Schrecken Löwenzahn- oder Brombeerblätter. Oft nehmen sie auch gern Gurke, Banane oder andere Gemüse/Früchte, um Wasser aufzunehmen. Langfühlerschrecken gebe ich zusätzlich auch ein paar Flocken Fischfutter dazu. Bei deiner Art bin ich mir nicht sicher, ob es ein Räuber ist, oder ob der auch vegetarisch unterwegs ist.

Grüsse
Florin
Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android.
Sicher bestimmte Tiere bitte bei Observation.org melden - danke!

Re: Bestimmungs- und Haltungsanfrage

#3
Hallo Manu,

das ist eine ganz spannende Laubheuschrecke aus der afrikanischen Familie der Hetrodinae. Das sind große räuberische Arten, in Namibia sind ähnliche Arzen bekannt dafür, Jungvögel aus Webervogelnestern zu plündern.
Bei meiner Frau an der Uni haben sie mal welche gehalten, die kamen aus Liberia in Westafrika, dürften also Spalacomimus liberianus (La Baume, 1911) gewesen sein.

Übrigens die Haltungsfreaks auch für diese Arten findets Du unter:
http://wirbellosenzentrum.de/index.php/ ... s/655.html

Also normale Wärme
Futtermix anbieten aus Katzenfutter (trocken Pellets), Fischfutterflocken, Haferflocken und Gemüse (Möhren, Apfelstücke). Lebendfutter wie Mehlwürmer dürften die auch nehmen.
ich würde einfach den Händler fragen, was er bisher gegeben hat, um die Art am leben zu halten?

Im Wirbellosenzetrum schreiben sie:
Terrarium: L50 x B50 x H50 cm
Temperatur: 29-33 °C RLF: 50-70 %
Substrat: Sand-Humus-Gemisch, > 10 cm
Nahrung: Obst, Gemüse, Aas, Fischfutter

Viel Spass und Erfolg,
Gruss Arne