Bestimmung zweier Arten aus dem Tessin

#1
Liebe Heuschrecken-Freunde

Nun renne ich schon seit Jahren den Schmetterlingen hinterher, aber dieses Jahr hat mich das Heuschreckenfieber gepackt! Besonders nach einem Besuch in Arzo und weiteren 10 mir unbekannten Arten, die ich aber vermutlich gut mit dem Buch "Die Heuschrecken der Schweiz" bestimmen konnte, ist eine neue Leidenschaft entstanden.
Die zwei folgenden Bilder sind im Juni entstanden, oberhalb Ronco bei Ascona auf ca. 600m.

Ruspolia nitidula.jpg
Heuschrecke 2.jpg
Heuschrecke 1.jpg
Das erst Bild sende ich nur, weil ich es so lustig finde: Ruspolia nitidula gelb-braune Variante .

Vielen Dank für die Hilfe und herzliche Grüsse

Jürg

Re: Bestimmung zweier Arten aus dem Tessin

#2
Hallo Jürg

Willkommen im Heuschrecken-Forum! Ja, natürlich, die Heuschrecken haben schon was zu bieten ;)

Die gelbe Schiefkopfschrecke ist wirklich hübsch, das kommt manchmal vor. Hin und wieder kgibt es auch knallig rosa Tiere.

Die beiden anderen sind etwas schwierige, da es sich noch im Nymphen handelt. Das grüne Tierchen ist eine Nymphe von Barbitistes obtusus im letzen Stadium. Das letzte Foto zeigt ein Weibchen einer Antaxius pedestris-Nymphe.

Beste Grüsse
Florin
Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android.
Sicher bestimmte Tiere bitte bei Observation.org melden - danke!

Re: Bestimmung zweier Arten aus dem Tessin

#3
Hallo Florin

Vielen Dank! Ja die Nymphen sind für mich noch am schwierigsten zu bestimmen. Ich sollte vermutlich nicht vor Juli/August auf Pirsch gehen, aber ich kann es jetzt schon kaum erwarten, bis es wieder los geht.

Ich habe mitte Oktober im Ticino-Delta noch eine grüne Schiefkopfschrecke-Nymphe gefunden. Müssten die Tiere so spät im Jahr nicht alle schon ausgewachsen sein?

Eine zweite Frage bezieht sich auf die Vierpunkt-Sichelschrecke vom gleichen Ort. Wie sind die braunen Flecken entstanden?

Ganz liebe Grüssse

Jürg
Heuschrecke 4.jpg
Heuschrecke 3.jpg

Re: Bestimmung zweier Arten aus dem Tessin

#4
Hallo Jürg

Ja, normalerweise sollten die Tiere im Oktober ausgewachsen sein. Es gibt aber immer wieder Spätzünder, Nachzügler oder wie man ihnen sagen will, die es nicht mehr schaffen.

Die braunen Flecken bei Phaneroptera nana sind Alterserscheinungen, die auf Verletzungen und Infektionen zurück zu führen sind.

Beste Grüsse
Florin
Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android.
Sicher bestimmte Tiere bitte bei Observation.org melden - danke!
cron