Ultraschall-Detektor

#1
Hallo miteinander

Ich möchte für die Jugendgruppe Natrix (http://www.natrix-jugendgruppe.ch) einen Ultraschall-Detektor anschaffen, welchen wir sowohl für Fledermäuse als auch für die Heuschreckengesänge verwenden möchten.
Der preisliche Rahmen ist ca. 200.-
Wichtig wäre sicherlich ein Lautsprecher. Die Möglichkeit den Detektor an ein Aufnahmegerät (habe einen Tascam DR100) anschliessen zu können, wäre sicherlich auch ganz praktisch.
Momentan habe ich diesen im Auge:
http://www.fledermausschutz.ch/SHOP/DET ... tektor.htm

Aber vielleicht kennt jmd. von euch noch Alternativen?

Liebe Grüsse
Jonas

Re: Ultraschall-Detektor

#3
Hallo Jonas,

kann Werner nur zustimmen, der MiniBat-3 ist wirklich brauchbar und im Preisrahmen. Wir haben fast 15 Jahre den Vorgänger MiniBat2 in Benutzung. Anschluss an Dein Aufnahmegerät sollte möglich sein, ein soundoutput ist vorhanden.

Einziges Manko unseres Mini2: er hat ein recht lautes Hintergrundrauschen. Preislich höherwertige Detektoren (s. Pettersson http://www.batsound.com) sind rauschärmer. Wir haben seit 2 Jahren den D200 und sind damit sehr zufrieden. Vorteil des D200: rauschärmer, robuster, keine vorstehenden Teile, anscheinend besser gedichtet, selbst in den Tropen gut einsetzbar.
Allerdings kenn ich den D100 nur vom Hörensagen, soll aber auch sehr gut sein. Wobei ich den MiniBat immer noch gerne verwende. Zum SSF-Detektor kann ich leider nichts sagen.

Gruß Arne

Re: Ultraschall-Detektor

#4
Hallo,

früher verwendete ich mit gutem Erfolg den minibat_2, dann -3. Das laute Grundrauschen kann man für allfällige Begleitpersonen unschädlich machen mit einem Kopfhöhrerlein. Aufnahmen sind problemlos möglich

Seit etwa 2 Jahren benutze ich den glaub ich etwas teureren BatBox Duet (auch aus GB). Ihm felht allerdings der aufschraubbare Trichter des mini-bat, der zur Ortung und damit Visualisierung einer Schallquelle sehr hilft, man kann sich einen Behelf basteln (ich fände wohl noch eine Anleitung auf Anfrage), aber so recht zufrieden bin ich damit nicht.

Seine Vorteile: weniger Grundrauschen, digitale Ablesung der eingestellten Heterodyn-Frequenz und dann vor allem die Möglichkeit der Frequenzdivision. Braucht aber ein Stereo-Aufnahmegerät, dann bekommt man viel wunderprächtigere Oscillogramme auf dem 2. Kanal. Aber erst zu Hause oder auf dem Labtop o.äh, so man sich solches auch noch um den Bauch binden will...

Den Pettersson kenne ich nicht ,ist aber auch gut, Christian Roesti hat einen

gruss

bruno keist

Re: Ultraschall-Detektor

#5
Hallo zusammen

Minibat 3 ist anscheinend nicht mehr in Produktion. Was meint ihr zum Batscanner? Blendet dieses Gerätchen alles aus was keine Fledermaus ist? http://www.elekon.ch/en/batlogger/produ ... rview.html

Möchte gerne einen Detektor kaufen, bin mir aber nicht so schlüssig, welches Gerät ich nehmen soll. Muss keine Aufnahmefunktion haben und sollte handlich sein. Geht mir v.a. um Nachweise von Antaxius, Barbitistes, etc.
Muss kein Hightech-Gerät sein. Etwas Hintergrundrauschen stört mich auch nicht....

Danke für eure Hinweise.

Gruss Jürg

Re: Ultraschall-Detektor

#6
Hallo Jürg
Habe einen Batscanner im Einsatz. Preis-/Leistungsverhältnis ist aus meiner Sicht i.O.
Ist nicht so empfindlich wie andere Geräte, dafür musst du nicht an nem Frequenzknopf rumschrauben, da er diese automatisch abtastet und erkennt. Barbitistes Findet er wenn sie nicht zu weit weg sind.

Beste Grüsse
Urs
cron